BSR 2: Iran 1953 vs. Iran Dezember 2017 – bin ich der einzige, der hier Parallelen sieht?

1953 wurde der demokratisch gewählte Präsident Mossadegh gestürzt und durch den Schah ersetzt. Regime Change ist die korrekte Bezeichnung für das, was seinerzeit geschah. Das Ganze kann umfassend unter der Bezeichnung Operation AJAX bzw. TPAJAX recherchiert werden.

Verantwortlich für den Staatsstreich: operativ der britische Geheimdienst MI-6 in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Geheimdienst CIA, politisch der britische und der amerikanische Regierungschef.

Auslöser: Präsident Mossadegh war der Ansicht, dass die Kontrolle und die Profite der iranischen Ölvorkommen in erster Linie bei den Menschen im Iran liegen sollten und hat 1951 die Ölförder- und -raffinerieanlagen verstaatlicht. Der Verlust „ihrer“ Öl-Ressourcen und des damit verbundenen Profits war für das anglo-amerikanische Bündnis aus unterschiedlichen Gründen nicht hinnehmbar.

Es wurden große Summen Bargeld in den Iran geflogen, um damit sowohl Politiker, Militärs als auch Krawallmacher zu kaufen. Mit Erfolg. Begleitet wurde das ganze Unterfangen in den westlichen Medien durch eine omnipräsente Dämonisierung von Präsident Mossadegh.

Die 1953 seitens MI-6 und CIA durchgeführten Maßnahmen zur Herbeiführung des Staatsstreiches haben als Blaupause gedient und sind auch heute immer wieder zu erkennen. Dazu mehr in zukünftigen Blogs.

Es gibt zahlreiche Quellen mit detaillierten Informationen zur Planung und Durchführung des Coups. Dort sind auch sehr viele weiterführende Quellen angegeben.

Wikipedia: „Operation Ajax […] bezeichnet eine historische und in ihrer Art für weitere Aktionen beispielgebende CIA/MI6-Operation im August 1953 im Iran, mit der Premierminister Mohammad Mossadegh gestürzt und Fazlollah Zahedi als neuer Premierminister installiert werden sollte. Der Plan wurde am 1. Juli 1953 vom britischen Premierminister Winston Churchill und am 11. Juli 1953 vom amerikanischen Präsidenten Dwight D. Eisenhower genehmigt.“

Die Zeit Nr. 34/2003: erschien am 14.08.2003 ein Artikel von Jürgen Martschukat unter dem Titel  „So werden wir den Irren los„, Untertitel: „Wie der amerikanische Geheimdienst CIA vor 50 Jahren den iranischen Premierminister Mohammed Mossadegh stürzte und das Schah-Regime installierte“.

Buch von Michael Lüders: „Wer den Wind sät“ und die Videoaufzeichnung seines gleichnamige Vortrags für die SWR Tele-Akademie der ARD. Beides nimmt den Iran-Coup als Aufhänger, erweitert den Blick aber auf die gesamte Region.


The National Security Archive: CIA Confirms Role in 1953 Iran Coup, Documents Provide New Details on Mosaddeq Overthrow and Its Aftermath, National Security Archive Calls for Release of Remaining Classified Record, National Security Archive Electronic Briefing Book No. 435, Posted – August 19, 2013, Edited by Malcolm Byrne.

Video-Dokumentation von James Corbett zu den Protesten im Iran Ende Dezember 2017 mit einem historischen Rückblick auf den Coup 1953: We Need to Talk About the Iran Protests. Das Transkript hierzu mit sämtlichen Quellenangaben befindet sich auf der Website von James Corbett.


Es gibt von James Corbett auch eine ironische, fast schon sarkastische „Anleitung“ als Video-Dokumentation mit dem Titel „How to Engineer a Crisis„.

Insofern freut es mich feststellen zu können, dass ich nicht der einzige bin, der hier Parallelen sieht.

Wir halten fest, wann immer jemand nicht nach der anglo-amerikanischen Pfeife tanzt, werden die notwendigen Maßnahmen ergriffen. Das Spektrum reicht von erlogenen Propaganda-Meldungen im günstigen Fall bis hin zum volkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Bei allem, was wir heutzutage in unseren liebgewonnenen Nachrichten präsentiert bekommen, sollten wir dies stets im Hinterkopf haben – ob das Thema Russland heißt, Syrien, China, Nordkorea, Ukraine oder Libyen.

Im Folgenden noch eine Zusammenfassung von „westlichen Eingriffen“ und ein Appell der Friedenbewegung, sich gegen jede Art von Krieg zu stellen.